Johanneswerk
Zitat Einstein

10. Therapie unter Zwang – wie kann das gehen?

Ein wichtiger Grundsatz diakonischer Arbeit in vielen Hilfefeldern ist, dass die betroffenen Menschen die Hilfe aus freien Stücken annehmen. Darin wird häufig eine wichtige Voraussetzung für das Zustandekommen eines tragfähigen Therapiebündnisses gesehen.

Wie bei anderen suchtkranken Patienten auch, kann die Motivation zur Therapie und zu einem Leben ohne Suchtmittel bei den Patienten im Maßregel-vollzug nicht vorausgesetzt werden. Sie kann jedoch durch geeignete therapeutische Maßnahmen gezielt gefördert werden. Auch in einem fremdbestimmten Rahmen haben die Patienten die Chance, sich mit ihrer Suchterkrankung auseinanderzusetzen und sie zu überwinden. Bei vielen Patienten schafft erst der äußere Zwang die Voraussetzung für eine Therapie.

Die Motivation zur Therapie wird im Laufe des Therapieprozesses fortlaufend überprüft. Wenn sich herausstellt, dass ein Patient dauerhaft nicht bereit oder fähig ist, mit Aussicht auf Erfolg an der Therapie teilzunehmen, wird dies dem zuständigen Gericht mitgeteilt. Dieses kann dann entscheiden, die Maßregel zu beenden und den Patienten in den Strafvollzug zu überführen.

NTZ Duisburg

Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

in folgenden Arbeitsbereichen: » weiterlesen

NTZ Duisburg

Wir bieten Weiterbildung

im Schwerpunkt 'Forensische Psychatrie' » weiterlesen

NTZ Duisburg

Klinikbroschüre

Unsere Klinikbroschüre "Auf dem Weg zu neuen Perspektiven" » weiterlesen

NTZ Duisburg

Ohrfeigenbaum

Entstanden als kunsttherapeutisches Projekt im NTZ Duisburg » weiterlesen

NTZ Duisburg

Besuche

Sie möchten einen Patienten oder die Einrichtung besuchen » weiterlesen